LOKOMOTIVEN

LOKOMOTIVEN

Selbstbau einer Feldbahnlok (Erstversuch)

GN15 Maßstab 1:22,5, ohne Vorbild, an bekannte Loks angelehnt. Gehäuse aus Hart PVC. Der Antrieb ist von einer Roco H0 Rangierlok.

Wird digital DCC mit ESU Loksound. Evtl. ESU PowerPack Mini zwecks Schmutz-überbrückung und besseren Laufeigenschaften.

Erster Fahrtest auf H0-Gleis mit ESU LokSound.

Aufgespielter Sound stammt von einer Kö I. Durch das große Lokgehäuse mit dem kleinen Antrieb darunter

verlieren die Räder oft elektrischen Schienenkontakt. Wie schon vermutet hilft da nur ein Stützkondensator in Form von einem ESU PowerPack.

Gedanken muss ich mir noch über Lampen, vorne und hinten machen.

Trotz PowerPack ist der Schienenkontakt nicht zufriedenstellend!

Diesel Selbstbaulok

Prototyp für meine Diesel-Lok mit Deltang-Fernsteuerung.

GN15 Maßstab 1:22,5,  Gehäuse aus Hart PVC. Antrieb Tenshodo / Kamichama 12 Volt DC Motor-Drehgestell.

Größe ca: 120x46x56 mm

Feldbahn-Diesellok "Jenbach Pony"

Typ JW 20 angenähert.

Ein Bausatz aus lasergeschnittenem Sperrholz in drei verschiedenen Stärken

Maßstab: 1:22,5 / Gn15

Spurweite: 16,5 mm

Maße der Lok: Länge 104 mm, Höhe 54 mm, Breite 41 mm

Zweiachsiger Antrieb von Leopold Halling Ges. m. b. H. in Wien.

Steuerung: Deltang Fernsteuerung, diese arbeitet mit 2,4-GHz-Funksteuerungstechnologie


Den Bausatz verklebt, einmal grundiert und grob zusammengesteckt.

Nun fehlt noch die Beleuchtung vor der Lackierung.

Erste Testfahrt mit dem Fahrgestell aus dem Bausatz "Jenbach Pony", mit dem Antrieb von Leopold Halling und dem "Empfänger-Winzling" RX47-22. Versorgt von einem LIPO 3,7 Volt /450 Ah, Sender RCT-Tx22.

Die grundierten Teile wurden mit JVR-Colours Acryl gestrichen und nach dem trocknen mit Klarlack matt fixiert. Mein erster Versuch der Bemalung war mit der Airbrush, jedoch sah das zu glatt und neu aus.

Nun fehlen noch Armaturen und Hebel sowie Alterungs- und Verschmutzungsspuren.


Einblick in die Elektronik der Lok

Von unten ist rechts ein kleiner Schalter und links die zwei Ladebuchsenzu sehen. Im "Motorraum" ist der LIPO 3,7 Volt platzsparend verbaut. Der Miniempfänger RX47-22 und ein paar Kabel lassen noch genügend Platz für einen Sounddecoder mit Lautsprecher. Leider sind vom Hersteller noch nicht die optimalen Komponenten lieferbar -  laut Händler wird daran gearbeitet.

Jenbach Pony Feldbahn Steintal GN15

Die Lok wurde gealtert und verschmutzt.

Zur Anwendung kamen "Vallejo Farben, AK Crusted Rost Deposits, Humbrol Enamel und Künstler Acrylfarben".

Aufgetragen mit Pinsel

und Airbrush.

Dieser Farbton (orange)

entspricht etwa meinem

Modell.

© Copyright. All Rights Reserved.

KONTAKT     I  Werner Gräf  I  Siedlungsstraße 3  I  97650 Fladungen  I  schreibmir@graefwerner.de  I