BASTELN

KONTAKT I Werner Gräf I Am Dorfzaun 6 I 97638 Mellrichstadt I schreibmir@graefwerner.de I

Kleine Bieberschwanz - Dachschindeln werden auf die vorbereitete Dachfläche geklebt.

Der Verschlag hat ein Dach bekommen und wurde gebeizt.

Als Beleuchtungseinsatz dient ein umgebautes Flackerlicht.

MODELLBAU

BASTELEI

Hier zeige ich verschiedene Basteleien, Modellbau, restaurierte Möbel, selbst gemachte kreative Wohnaccessoires.

KRIPPENLANDSCHAFT

Weihnachtskrippe:

Eine selbst gebaute Krippe an Weihnachten aufstellen, ist besonders schön. Die Krippe unterm Weihnachtsbaum ist in vielen Familien eine beliebte Tradition und macht beim Bauen auch noch Spaß ;-)

 

Hier zeige ich die Planung, Material, Bau mit Beleuchtung, Bemalen und Altern sowie die Gestaltung der Umgebung.

 

Zunächst ermittle ich den Standort und die Standfläche, damit ich die Größe des gesamten Krippen-Geländes bestimmen kann. Da mein Krippen-Bau aus 2-3 Gebäuden entsteht habe ich mich für 90x60 cm entschieden und einen Platz in entsprechender Größe auf einer Truhe gefunden.

 

Der Maßstab richtet sich bei mir nach den gekauften Figuren. Ein erwachsener Mann (z.B. der Josef) ist im Modell 11,5 cm hoch. So ergibt sich bei einer Vorbild-Größe von rund 1,75 mtr. ein Maßstab von ca. 1:15. Das heißt: Höhe der Eingangstür ca. 2 mtr. geteilt durch 15 = ca.13,3 cm an meinem Modell. So kann ich ungefähr einen glaubwürdigen Maßstab an meiner Krippe herstellen.

Hier Maria, Josef und das Jesukindlein von Bayerwaldkrippen.de, bekleidet mit echtem Stoff.

 

Die 15 Figuren sind zwar im alpenländischen Stil, haben mir jedoch so gut gefallen, dass ich sie in die Rhön "verpflanze" ;-)

Das Preis/Leistungsverhältnis fand ich sehr gut, leider muss man von Hand noch überstehende Nähfäden und Heißkleber Reste entfernen.

Baubericht:

Nach ein paar Recherchen im Internet und auf Weihnachtsmärkten wurde ein Entwurf skizziert. Es sollen drei Gebäude dargestellt werden. Im Hintergrund ein Reliefgebäude, links ein kleines Wohnhaus und rechts der Stall mit der Heiligen Familie.

Mit dem Styroporschneider werden die einzelnen Elemente "gesägt". Ein Skalpell oder kleiner Cutter eignet sich hervorragend um die Steine und Fugen anzudeuten. Die Fugen werden mit stark verdünnter Abtönfarbe hervorgehoben. Auf den Flächen wischt man die Farbe wieder weg.

© Copyright. All Rights Reserved.

Die Dachschindeln fertig aufgeklebt und mit Aquarellfarben lasiert.

Die Hoftüre von hinten eingepasst.

Die Balken für den Vorbau zurecht gemacht.

Stall außen verputzt, innen ausgebaut, Balken oben aufgeklebt. Eine Stalllaterne mit eingelöteter LED wird an die Decke montiert.

dritte

Das dritte Gebäude aus Styrodur geschnitten und verleimt bzw. mit der Heißklebepistole geklebt.

Links das Wohnhaus mit selbstgemachten Dachschindeln und einem einfachen Zaun. Im Vordergrund das Lagerfeuer mit dem Flackerlicht.

Mit weißer Holzspachtel aus der Tube und einem Malmesser die Fassade verputzt.

Links der kleine Stall-Verschlag , rechts die Brunnenmauer.

Dach aufgeklebt, Gefache gefüllt. Mit Details verschönt. Fachwerk, Scheunentürchen und Schuppenverkleidung angebracht und in Trockenpinseltechnik gealtert.

Die Basis für das Lagerfeuer aus Styrodur geschnitten und Steine eingeritzt. In der Mitte ein loch für die LED.

Die Fassade wird mit Holz verkleidet und mit Abtönfarbe "verputzt". Im rechten Gebäudeteil wird eine Stalllaterne eingebaut.

Hintergrund das Reliefgebäude mit beleuchteter Stalllaterne und davor ein Wegweiser ;-) Rechts neben dem Stall ein Brunnen.

Aufgeklebte Holzstreifen für die Hoftüre.

Verschlag gealtert

Hier sind die drei Gebäude auf der Grundplatte aufgeklebt, der Weg mit Sand bestreut und die Felsen positioniert. Die Grünflachen wurden mit einem GRASSTREUGERÄT hergestellt.

Hier im Stall die drei Hauptakteure im Stroh unter der Laterne.